Montag, 14. Dezember 2015

Shock Sensor

In diesem Post geht es darum, wie man einen Shock Sensor mit dem Arduino verwendet.


Dieser Post ist Teil der Artikelserie über das Ultimate Arduino Sensor Kit mit 37 Sensoren. Das Kit, inklusive Shock Sensor, gibt es hier auf Amazon.  Den Shock Sensor einzeln findet ihr hier auf Amazon.

Die Verkabelung

Dieser Sensor benötigt nur drei Verbindungen zum Arduino. Der - Pin muss mit dem Ground verbunden werden, der Mittlere mit den +5V  und S Pin mit einem digital Pin des Arduino.

Dabei steht LOW am Signal Pin für Shock und HIGH für kein Shock.

Der eigentliche Sensor befindet sich in der schwarzen Röhre. Dort ist eine Metallfeder um ein Metallstück gewickelt, welche bei Bewegung das Stück in der Mitte berührt. Dadurch schließt sich ein Stromkreislauf, und der Sensor schaltet auf LOW.


Der Sketch

Im Sketch sollte man beachten, dass die Feder leicht "nachschwingen" kann, wodurch der Sensor auch etwas länger auf LOW bleiben kann. Das kann man leicht über die Funktion millis beheben. Wie millis funktioniert, habe ich bereits hier erklärt.

Ein simpler Beispielsketch, welcher bei einem registrierten Schock etwas in der seriellen Konsole ausgibt sähe so aus:


Die Erkennung durch diesen Sensor ist nur sehr rudimentär, dafür aber auch sehr genau. Eine in manchen Fälle passendere Möglichkeit ist es, einen Lagesensor zu verwenden. Dadurch kann man auch gleich erkennen, wie ein Objekt verschoben wurde.

Wie man einen Lagesensor verwendet, habe ich bereits hier erklärt.

Kommentare:

  1. Hallo, kann man den Sensor auch dazu verwenden um z.B. den Arduino zu starten?
    Da ja wie beschrieben ein Stromkreis geschlossen wird, könnte er ja eventuell mittels Transistor ähnlich wie ein Taster fungieren oder? Kleines Beispiel: In einer Box hab ich einen Arduino mit SMS Modul verbaut der mittels Akku versorgt wird und mich benachrichtigen soll wenn die Box bewegt wird. Um jedoch den Standby- Verbrauch niedrig zu halten soll der Arduino erst einschalten wenn der Bewegungssensor anspricht. Dieser schließt dann kurzzeitig den Stromkreis zum Arduino, wodurch dann dauerhaft mittels Magnetkontakt der Stromkreis geschlossen werden könnte. Sorry, hoff das Thema ist einigermaßen rübergekommen, bin nicht aus dem Fach ;-)

    AntwortenLöschen