Freitag, 3. Juli 2015

Wie lötet man?

In diesem Artikel geht es um das Löten. Dabei erkläre ich, was man zum Einstieg benötigt und wie man dann seine ersten Verbindungen lötet. Durch das Löten kann man dann eine, elektrisch leitende, Verbindung zwischen zwei Teilen herstellen. Das ist immer dann nötig, wenn man mit seinem Arduino Projekt fertig ist und es ohne Breadboard aufgebaut werden soll.


Die benötigten Teile

Die Lötstation

Das erste benötigte Teil ist der Lötkolben beziehungsweise die Lötstation. Für den Anfang muss man nicht viel Geld ausgeben, wobei man mit ca 25€ rechnen muss. Ich empfehle eine Lötstation , bei der man die Temperatur einstellen kann.

Der Schwamm

Bei vielen Lötstationen ist bereits ein Schwamm mitgeliefert. In diesem kann man die Lötspitze abwischen, falls sich Lötzinn auf ihr sammelt. Dieser muss vor jeder Benutzung mit Wasser befeuchtet werden.

Der Lötzinn

Um zu Löten benötigt man Lötzinn. Von diesem reichen bereits kleine Mengen. Ich besitze eine 100g Rolle, welche mir noch ewig reichen wird.

Der Lötzinn-Absauger

Falls bei einer Stelle zu viel Lötzinn geschmolzen ist und sich nicht entfernen lässt, kann ein Lötzinnabsauger hilfreich sein. Bei diesem entsteht ein Luftzug, sobald sich die Feder wieder ausdehnt. Dadurch wird dann der Lötzinn eingesaugt. Sobald man die Feder jetzt wieder zusammendrückt, "bröselt" das Zinn wieder heraus.

Die einzelnen Schritte des Löten

Zunächst einmal muss man sich einen feuerfesten Untergrund suchen, da beim Löten Temperaturen von mehreren Hundert Grad Celsius entstehen. Ich löte beispielsweise auf Fliesen. Nun schließt man die Lötstation an den Strom an, und wartet, bis sie aufgeheizt ist. Das dauert mehrere Minuten. Sobald die Lötspitze heiß ist(der Lötzinn schmilzt bei Berührung), erhitzt man kurz die beiden Metallstücke, die verbunden werden sollen, mit der Lötspitze.
Anschließend legt man den Lötzinn auf die beiden Kontakte und erhitzt nun das Zinn mit der Lötspitze.
Sobald die beiden Kontakte über das Zinn leitend verbunden sind, entfernt man die Lötspitze. Nach 2 Sekunden warten, ist alles abgekühlt und das Löten war erfolgreich.
Nachdem alle Kontakte gelötet sind, sollte man die Lötstation mindestens 30 Minuten abkühlen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen