Freitag, 24. Juli 2015

PIC Mikrocontroller

Dieser Artikel soll einen Einblick in die Welt der PIC Mikrocontroller und deren Programmierung geben.



Was sind PIC Mikrocontroller?

PIC Mikrocontroller sind, wie der Name bereits andeutet, Mikrocontroller, sie sind also für ähnliche Aufgaben gedacht, wie die AVR Mikrocontroler(AT...). PIC Mikrocontroller werden von der Firma Microchip seit den 90er Jahren hergestellt(Geschichte bei Wikipedia) Wie bei den AVR Mikrocontroller gibt es unterschiedliche Arten/Leistungsklassen der PIC Mikrocontroller. Das sind die 8Bit Mikrocontroller, die 16Bit Mikrocontroller und die 32Bit Mikrocontroller. Diese unterschieden sich jeweils in den technischen Daten, also der Leistungsfähigkeit, der Speichergröße, der Taktfrequenz, der Pinanzahl, .... Zusätzlich unterstützen die kleinen PIC Mikrocontroller keine Interrrupts. Die PICs kosten ungefähr genauso viel, wie AVR Mikrocontroller(ab 2€ bis ca. 15€).

Wie werden PICs programmiert?

Man kann PICs in verschiedenen Programmiersprachen programmieren. Bekannte Beispiele sind Assembler, C und BASIC. Das bedeutet ihr könnt sie ähnlich wie eure AVRs programmieren, da sie im wesentlichen die selben Sprachen unterstützen. Zur Programmierung gibt es von Microchip eine IDE namens MPLAB, in der neusten Version MPLAB X. Sobald man sein Programm geschrieben hat wird das Programm über die ICSP Schnittstelle hochgeladen. Von Microchip selbst gibt es Geräte zum Hochladen der Programme, wie beispielsweise das PICkit3(ca. 40€). Damit hat man dann eigentlich auch genug zum ersten Start, wobei es auch bei PICs von Vorteil sein kann sich erst ein kleines Board, ähnlich wie den Arduino bei AVRs, zu kaufen. 


Welche Mikrocontroller sind besser?

(ATmega328P-PU)

Diese Frage lässt sich, wie so oft, nicht pauschal beantworten. Es gibt bei in beiden "Welten" große Unterschiede bei der Leistungsfähigkeit und Mikrocontroller für spezielle Aufgaben. Deshalb muss man sich immer überlegen, was man den bauen möchte. Im Zweifelsfall kann es sich lohnen einfach beide auszuprobieren und dann zu schauen was einem besser gefällt. Ich jedenfalls habe mit dem Arduino, also AVR Mikrocontrollern, angefangen und bin sehr zufrieden mit ihnen, auch dank der großen Vielfalt(kleine ATtinys mit 6 Pins bis große ATmegas, wie im Arduino Mega 2560).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen