Mittwoch, 29. Juli 2015

Loopback Test

In diesem Post geht es um den Loopback Test. Der Loopback Test ist ein Test, um zu überprüfen, ob die Verbindung zwischen dem PC und dem Arduino einwandfrei funktioniert. Wenn der Loopback Test bei euch funktioniert, wisst ihr sicher, dass euer PC über die serielle Verbindung senden kann und, dass das USB Kabel und der USB to Serial converter von eurem Arduino funktionieren.


Aufbau 

Beim Loopback Test sendet euer Computer Daten über die serielle Verbindung an euren Arduino. Der Mikrocontroller des Arduino (ATmega328) wird dabei durch eine Verbindung zwischen dem Resetpin und dem Ground deaktiviert gehalten. Durch eine Verbindung des RX und des TX Pins werden die Daten die der Arduino empfägt direkt wieder an den PC zurück gesendet.
1. Entferne alle angeschlossenen Shields oder sonstige Geräte
2. Trenne die Verbindung zum PC
3. Verbinde den Reset Pin mit dem Ground
4. Verbinde RX(0) mit TX(1)
5. Verbinde den Arduino mit dem PC

Durchführung des Loopback Tests

Nun musst du die Arduino IDE öffnen. In ihr öffnest du mit einem Klick rechts oben auf den Button die serielle Konsole. Nun kannst du in die Zeile oben Etwas eintippen. Sobald du auf "Senden" klickst sollte nach kurzer Zeit der getippte Text im Fenster unten erscheinen:

Ergebnis des Loopback Tests

Wenn nun der eingetippte Text erscheint, funktioniert Alles einwandfrei. Sollte der Text nicht erscheinen solltest du als Erste überprüfen, ob die Kabel richtig angeschlossen sind und es auch mit anderen Kabeln (auch das USB Kabel tauschen) ausprobieren. Weiterhin solltest du überprüfen, ob die RX sowie die TX LEDs leuchten. Diese deuten an, ob etwas über die serielle Verbindung empfangen wurde(RX) und ob etwas über die serielle Verbindung gesendet wurde(TX).
Es kann auch helfen das USB Kabel vom Computer zu trennen und dann neu zu verbinden, da manchmal Windows den Arduino nicht korrekt erkennt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen