Samstag, 20. Juni 2015

Arduino IDE auf Raspberry Pi

In diesem Artikel geht es darum, wie man die Arduino IDE auf dem Raspberry Pi installiert und verwendet. Dadurch kann man dann auch seinen Raspberry Pi verwenden, um schnell Änderungen an einem Sketch durchzuführen.

Um die IDE zu installieren benötigt man ein Betriebssystem auf dem Raspberry Pi . Ich verwende das Standardbetriebssystem Raspbian. Dort muss man das Terminal öffnen um die IDE zu installieren. Zunächst muss man alle verfügbaren Updates mit

sudo apt-get update 

installieren. Mit 

sudo apt-get install arduino

lädt man die gesamte Arduino IDE für den Raspberry Pi runter. Dazu benötigt ihr eine Internetverbindung. Um die IDE zu installieren, und um die Einstellungen korrekt zu ändern gibt es ein fertiges Skript. Dieses kann man über 

wget https://github.com/wyolum/alamode/blob/master/bundles/alamode-setup.tar.gz?raw=true -O alamode-setup.tar.gz

downloaden. Um die Datei nun zu entpacken gibt man den Befehl

tar -xzf alamode-setup.tar.gz

ein. Jetzt müssen wir nur noch das Skript ausführen. Dazu wechseln wir in das Verzeichnis des Skripts mit

cd alamode-setup/

und starten es über

sudo ./setup

Jetzt ist die Arduino IDE vollständig auf dem Raspberry Pi installiert. Wenn ihr nun auf euer Startmenü klick seht ihr, dass es eine neue Kategorie gibt: Electronics. Dort befindet sich die IDE.
Wenn ihr nun auf das Symbol klickt öffnet sich das Hauptfenster, welches genauso aussieht, wie am PC.
Vor dem ersten Programmupload müssen noch 3 Einstellungen in der IDE getroffen werden. Unter 
Tools muss bei Boards der Arduino Uno, oder euer jeweiliges Board, angegeben werden. Da wir den Arduino über seine USB Port/Verbindung programmieren wollen, müssen wir bei serial Port /dev/tty... auswählen. Bei Programmer sollte AVR ISP gewählt sein. 

Nun muss nur noch der Arduino per USB an den Raspberry Pi angeschlossen werden und dann kann der Upload, wie vom PC gewöhnt, per Klick auf Datei > Upload beginnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen