Samstag, 23. Mai 2015

Musik mit dem Arduino

Heute wollen wir Musik mit dem Arduino machen. Dazu benötigt man 8 Ohm Lautsprecher . Gut geeignet sind . Diese sind auch sehr günstig.

Sie besitzen lediglich zwei Anschlüsse einen Plus- und einen Minuspol. Diesen können jedoch auch vertauscht werden. Der Minuspol wird an den Ground des Arduino angeschlossen und der Pluspol an einen digital Pin. Ich habe Pin 8 verwendet.

Um Töne am Arduino auszugeben gibt es die Funktion tone(Pin, Frequenz, Dauer);. Da man jedoch nicht für jeden Ton auswendig die Frequenz weiß gibt es eine Art Sammlung aller Töne mit ihren Frequenzen, die ihr hier findet. Nun müsst ihr euch noch eine Tonfolge überlegen, die ihr wiedergeben wollt und die dazugehörigen Noten herausfinden. Ich habe mal den Telekom Jingle genomme(nein ich kriege hierfür kein Geld von der Telekom ;)). Dieser hat die Noten C,C,C,E,C. Da es ja verschieden hohe C bzw. E gibt hat jedes Ton beim Arduino in der Definition eine Nummer, die besagt um welches C es sich handelt. Durch die Funktion noTone(Pin); wird die Wiedergabe des aktuellen Tons gestoppt. Ein Sketch der den Jingle abspielt sieht dann so aus: (die Definitionen der Töne die ich oben verlinkt habe einfach ganz am Anfang des Programms einfügen.
Das Ergebnis ist dann (fast :)) der Telekom Jingle:
Auf diese Art und Weise kann man viele verschiedene Melodien schreiben. Man kann sogar mit genügend Buttons sein eigenes Piano machen. Viel Spaß beim ausprobieren!
Werdet ihr ein Piano bauen? Schreibt es in die Kommentare!

Kommentare:

  1. Ja all diese Projekte mache ich in meiner Freizeit. Aber wenn man von etwas begeistert ist, kommt einem das nicht so viel vor.

    AntwortenLöschen